Trust sweet iron baby pelham bit Trust
Trust sweet iron baby pelham bit Trust
Trust sweet iron baby pelham bit - HorseworldEU
Trust sweet iron baby pelham bit - HorseworldEU
Trust sweet iron baby pelham bit - HorseworldEU
Trust sweet iron baby pelham bit - HorseworldEU
Trust sweet iron baby pelham bit - HorseworldEU
Trust sweet iron baby pelham bit - HorseworldEU
Trust sweet iron baby pelham bit - HorseworldEU
Trust sweet iron baby pelham bit - HorseworldEU
Trust sweet iron baby pelham bit - HorseworldEU
Trust sweet iron baby pelham bit - HorseworldEU
Trust sweet iron baby pelham bit - HorseworldEU
Trust sweet iron baby pelham bit - HorseworldEU
Trust sweet iron baby pelham bit - HorseworldEU
Trust sweet iron baby pelham bit Trust
Trust sweet iron baby pelham bit Trust
Trust sweet iron baby pelham bit - HorseworldEU
Trust sweet iron baby pelham bit - HorseworldEU
Trust sweet iron baby pelham bit - HorseworldEU
Trust sweet iron baby pelham bit - HorseworldEU
Trust sweet iron baby pelham bit - HorseworldEU
Trust sweet iron baby pelham bit - HorseworldEU
Trust sweet iron baby pelham bit - HorseworldEU
Trust sweet iron baby pelham bit - HorseworldEU
Trust sweet iron baby pelham bit - HorseworldEU
Trust sweet iron baby pelham bit - HorseworldEU
Trust sweet iron baby pelham bit - HorseworldEU
Trust sweet iron baby pelham bit - HorseworldEU
Trust sweet iron baby pelham bit - HorseworldEU

Trust sweet iron baby pelham Gebiss

$188.00 Angebot Sparen Sie

Das Pelham-Backenstück vereint die Wirkung einer Trense und eines Kandarenzaums. Das Gebiss hat ein Backenstück, kann aber mit einem oder zwei Zügeln geritten werden. Wenn Sie sich für das Reiten mit einem Zügel entscheiden, ist ein Pelham-Gurt erforderlich, um die Gebissringe mit den Ringen der Schenkel zu verbinden. Der Pelham ist ein Mundstück mit Hebelwirkung. Je länger die Schenkel, desto schärfer der Effekt. Der Pelham hat lange Schenkel und ist daher stärker als der Baby-Pelham. Ein Pelham-Gebiss kommt vor allem bei kräftigen Pferden zum Einsatz, bei Pferden mit zu wenig Platz im Maul für zwei Mundstücke oder bei Pferden, die sich an eine Kandare gewöhnen müssen. Dieses Gebiss ist nicht für den unerfahrenen Reiter geeignet.

Die Mundstückdicke beträgt 16 mm.

Ein elliptisches (doppelt gebrochenes)(eliptical) Mundstück ist ein Standardmundstück. Dieses Mundstück hat zwei Scharniere, ist mehr zum Mund hin geformt und liegt etwas lockerer im Mund. Dieses Gebiss übt Druck auf die Zunge, die Zungenschichten und die Mundwinkel aus. Seien Sie vorsichtig bei schmalen Unterkiefern, die Gelenkpunkte können auf die Schichten drücken, was zu Wunden führen kann. Im Vergleich zu einem einfach gebrochenen Gebiss übt dieses Gebiss mehr Druck auf die Zunge aus.

Ein Gelenkgebiss (jointed) hat einen Gelenkpunkt, wodurch weniger Druck auf die Zunge ausgeübt wird als bei einem elliptischen Mundstück. Ein gegliedertes Mundstück übt Druck vor allem auf die Zungenschichten und die Zungenseite aus und kann auch Auswirkungen auf den Gaumen haben. Als Standardmundstück gilt ein Gelenkmundstück.

Das verriegelte Mundstück (locked) ähnelt einem Gelenkgebiss, lässt sich jedoch nicht so weit falten wie ein gegliedertes Gebiss. Wenn Druck auf die Zügel ausgeübt wird, verriegelt sich das Gebiss, verwandelt es in eine gerade Stange und macht es zu einem schärferen Gebiss. Mit weniger Druck auf die Zügel verwandelt sich das Gebiss wieder in ein Gelenkgebiss. Dies macht es zu einem idealen Gebiss für Pferde, die gegen die Hand gehen.

Das Mundstück von Dr. Bristol ist ein Doppelgelenkmundstück mit flachem Mittelstück. Die Mittelplatte eines Dr Bristol Olivenkopf ist abgewinkelt und hat flache Kanten. Arbeitet hauptsächlich an der Zunge mit einer scharfen Aktion aufgrund der geraden, abgewinkelten Platte und mit einem geringeren Grad an den Stangen. Es kann für starke Pferde oder solche, die ziehen, nützlich sein.

Das Mundstück mit Messingringen (brass rings) ist eine Variante des Doppelgelenkgebisses. Die Ringe in der Mitte regen das Pferd zum Spielen mit dem Gebiss an. Dadurch wird die Zungenaktivität erhöht, sodass das Pferd mehr Speichel produziert und der Kiefer sich stärker entspannen kann.

Das Mundstück mit mittlerem oder niedrigem Zungenfreiheit (medium/low port) ermöglicht freie Zungenfreiheit. Die Öffnung schafft Platz für die Zunge und verringert den Druck auf die Zungenmitte des Pferdes. Mehr Zungenfreiheit ist ideal für Pferde, die eine empfindliche Zunge haben oder die Zunge herausstrecken. Dieses Gebiss ist nicht für den unerfahrenen Reiter geeignet.

Das Kirschwalzenmundstück (cherry roller) besteht aus losen Rollen. Diese Rollen verhindern, dass das Pferd das Gebiss festhält. Darüber hinaus kann es die Zungenaktivität anregen, wodurch mehr Speichel produziert und der Kiefer entspannt wird. Dieses Gebiss ist ideal für Pferde, die das Gebiss halten oder Konzentrationsschwierigkeiten haben.

Das French-Link-Mundstück ist ein doppelt gebrochenes Mundstück mit einer achtförmigen Platte in der Mitte, die einen gleichmäßigen Druck auf die Zunge ausübt. Dieses Mundstück hat zwei Gelenkpunkte, ist mehr zum Mund hin geformt und liegt etwas lockerer im Mund.

Ein Waterford-Mundstück besteht aus einer Reihe abgerundeter Glieder. Es ist ein flexibles Gebiss, das sich dem Pferdemaul anpasst und einen gleichmäßigen Druck erzeugt. Es kann sich in alle Richtungen bewegen, was es für das Pferd schwierig macht, sich auf das Gebiss zu stützen, sodass der Reiter die richtige Kontrolle behält. Dieses Gebiss ist nicht für unerfahrene Reiter geeignet. In weichen Händen ist dieses Mundstück angenehm, aber mit einer starken Hand kann das Gebiss scharf sein.

Das Wideport Segundo ist ein doppelgelenkiges Mundstück mit Port. Im Gegensatz zu den anderen Gebissen mit Öffnung lässt sich dieses Mundstück locker bewegen, was für eine gewisse seitliche Flexibilität sorgt. Durch den Port entsteht weniger Druck auf die Zunge, dieser wird aber über die Schichten verteilt. Da sich das Mundstück bewegen kann, fällt es Pferden im Allgemeinen schwer, sich auf dieses Mundstück zu stützen.

Die Sweet Iron-Gebisse bestehen aus Stahl und haben eine erkennbare blaue Farbe. Sweet Iron rostet, wenn es mit (Luft-)Feuchtigkeit in Kontakt kommt, der Oberflächenrost schmeckt süßlich und regt auf natürliche Weise die Speichelproduktion an. Dies führt dazu, dass das Pferd mehr Speichel produziert, was wiederum zu einer besseren Akzeptanz des Gebisses führt.

Die Gebisse von TRUST Equestrian sind ultra-niederländisch. Alle Gebisse werden in den Niederlanden entworfen, entwickelt und handgefertigt. Jeden Tag arbeitet ein Team aus technischen Fachleuten an der Produktion der TRUST-Gebisse. TRUST-Gebisse werden mit größter Sorgfalt zusammengestellt und aus den besten Materialien hergestellt, die Qualitätskontrolle und der Standard sind daher sehr hoch. TRUST-Gebisse sind anatomisch geformt. Dabei wird stets auf die Balance zwischen Form, Material und Gewicht geachtet. TRUST-Gebisse sind leicht gebogen, sodass sie sich besser an das Pferdemaul anpassen. Durch diese anatomische Form liegt das Gebiss besser im Maul und der Druck wird besser verteilt. Die TRUST-Gebisse sind in 3 Materialien, 20 Mundstücken und 31 Backenstücken erhältlich. Es sind unendlich viele Kombinationsmöglichkeiten möglich, so dass für jedes Pferd das passende Gebiss gefunden werden kann.